Das Arbeitsrecht setzt für den Arbeitgeber wichtige Rahmenbedingungen für ein gutes Betriebklima, für Arbeitsfriede und Arbeitsproduktivität und damit die Grundlagen der Wettbewerbsfähigkeit und wirtschaftlichen Existenz.

Wichtige Themen im Arbeitsrecht

Leider ist gerade im Arbeitsrecht die Rechtslage nicht immer eindeutig. Die Gesetze und Rechtsprechung auf diesem Gebiet lassen oft Spielraum für Einzelfall-Beurteilungen und führen nicht selten zu voneinander abweichenden Urteilen.

In der Personalpolitik eines Unternehmens, in Fällen von Sanierung und Umstrukturierung sind Personalplanung und Personalstrukturierung erheblich abhängig von einer zuverlässigen Abschätzbarkeit der Rechtsfolgen und Rechtsrisiken von Handlungsalternativen.

Die Gestaltungsmöglichkeiten und Fallstricke des Dienstrecht für Geschäftsführer und Vorstände nicht zu kennen und zu beachten, kann ein Unternehmen schnell in die Krise stürzen.

Auch sind zur Kündigung eine Reihe von Voraussetzungen zu beachten, wie z.B. eine häufig erforderliche Abmahnung. Viele Arbeitgeber kündigen sehr blauäugig und hoffen dann zumeist im Rahmen der Güteverhandlung vor dem Arbeitsgericht, eine Regelung mit dem Arbeitnehmer treffen zu können. Dies scheitert oftmals bzw. werden Regelungen zum finanziellen Nachteil des Arbeitgebers getroffen, da die Kündigungen oft auf wackeligen Füßen stehen.

Durch umfassende und fachkundige Beratung vor einer Kündigung können Probleme vermieden werden. Die Erfolgsaussicht einer Kündigung kann deutlich erhöht werden. Eine betriebsbedingte Kündigung beispielsweise lässt oftmals Gestaltungsmöglichkeiten in der Begründung zu, sodass sie einem etwaigen Kündigungsschutzverfahren standhält.

Kollektives Arbeitsrecht

Auch das kollektive Arbeitsrecht ist von erheblicher Bedeutung für viele Arbeitgeber. Stichworte wie

  • Sozialpläne,
  • Interessensausgleich,
  • Beteiligungsrechte des Betriebsrats
  • Anwendbarkeit von Tarifverträgen
  • öffentliches Dienstrecht, öffentliches Tarifrecht
  • kirchliches Arbeitsrecht
  • Schwerbehindertenrecht

stellen nur einige Beispiele hierfür dar.

Einfache Kontaktaufnahme

Vereinbaren Sie einen Termin zu einem persönlichen Vorgespräch zu den erwähnten Themen. Sprechen Sie mit uns über eine eventuelle Firmenvereinbarung mit Beratungspauschale. Besuchen Sie eine unserer Kanzleien in Augsburg und Starnberg und lassen sich hier ausführlich und umfassend beraten. Auch ein Termin in Ihrem Hause ist möglich. Auch in eiligen Fällen bieten wir Ihnen schnelle juristische Hilfe.

Das Referat Arbeitsrecht betreut in unserer Rechtsanwaltskanzlei Rechtsanwältin Johanna Steinle. Sie hat in diesem Bereich jahrelange Erfahrung und stehen Ihnen in unseren Kanzleien in Augsburg oder Starnberg gerne beratend zur Verfügung.

Die Rechtsanwaltskanzlei Reissner, Ernst & Kollegen finden Sie im Zentrum von Augsburg gegenüber dem Justizpalast und mitten in Starnberg in der Hauptstrasse. Wir sind sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Auto gut erreichbar (> Anfahrt Augsburg / Starnberg).

Letzte Blog-Beiträge

Alltagsfrage Verkehrsrecht: Wann darf man die Lichthupe einsetzen?

Manchmal sinnvoll, manchmal nervig – immer cool bleiben! Unter "Lichthupen" versteht man ein kurzes, stoßweises Einsetzen des Fernlichts. ...

weiterlesen

Alltagsfrage Verkehrsrecht: Alle fahren auf der Autobahn-Mittelspur - aber ist das erlaubt?

Jeder kennt es, die meisten nervt es und einige merken es gar nicht, dass sie selbst nerven. Ausnahmsweise ...

weiterlesen

Erbrecht: Richtige Verwahrung eines Testaments

Wo und wie man ein Testament sicher verwahrt Wird nach einem - manchmal sehr unerwartet eintretenden - Todesfall ...

weiterlesen

Verkehrsrecht: Polizeibefugnis bei Verkehrskontrollen

Was darf die Polizei bei Verkehrskontrollen? Nahezu jeder Autofahrer hat es schon einmal erlebt: mit den manchmal mehr, ...

weiterlesen

Schock-Video: Handy am Steuer

Erst lustig, dann der Schock. Verkehrssicherheits-Spot aus Südafrika wird zum Viral-Hit. (Meedia.de vom 19.07.19) Der deutsche Gesetzgeber bestraft ...

weiterlesen

Arbeitsrecht: Fristlose Kündigung wegen Beleidigung

Was in sozialen Netzwerken häufig als gegeben akzeptiert wird und ungeahndet bleibt, kann im Arbeitsleben böse arbeitsrechtliche ...

weiterlesen